Bewertungen für Gries Deco Company

Alle 40 Bewertungen werden angezeigt.
Sortierung nach: Hilfreichste | Bewertung | Datum
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Schwieriger Arbeitgeber!!
Filialleiter (Derzeitiger Mitarbeiter) –  Nordrhein-Westfalen14. Mai 2019
Vorgesetztenverhalten durchweg negativ. Work-Life-Balance nicht vorhanden. Hohe Fluktuation!!!
War diese Bewertung hilfreich?Ja 15NeinMelden
2,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Bloß nicht!!!
Verkäufer (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Bielefeld7. Mai 2019
Leider ist man nur eine Nummer und wird dementsprechend auch wertgeschätzt. Absolut nicht zu empfehlen!
War diese Bewertung hilfreich?Ja 20NeinMelden
4,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Gut für einen Aushilfsjob
Aushilfe (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Berlin24. April 2019
Viele nette Kollegen, eine gute Geschäftsleitung und es gab viele Mitarbeiterbenefits.
War diese Bewertung hilfreich?Ja 2Nein 12Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Kein guter arbeitgeber.
Lagerarbeiter (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Niedernberg14. April 2019
Schrecklich!!
Niedrige Bezahlung, teilweiße wochenlang mind.10 stunden arbeitszeit.
Keine aussicht auf eine gehaltserhöhung.

Die chefs sind eine lachnummer und haben es nicht verdient chef zu sein, unqualifiziert!
Der laden geht die nächste Jahre den bach runter.
Gut das ich den verein verlassen habe, mir geht es jetzt finanziell viel besser :)
Vorteile
Keine
Nachteile
Die Firma!
War diese Bewertung hilfreich?Ja 16NeinMelden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Finger weg von dem Verein!
Filialleitung (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Gries9. April 2019
Absolute Ausbeute dieses Unternehmen! Nicht nur, dass man schlecht bezahlt wird...man MUSS als Führungskraft auch noch eine Unmenge an Überstunden ableisten, die einem weder ausbezahlt noch angerechnet werden. Sobald das neue Jahr anbricht, kann man sich von diesen verabschieden! Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld? Davon kann man bei der Gries Deco Company nur träumen!
Nach einem 3-tägigem Zentraldurchlauf, konnte ich überhaupt nicht mehr hinter diesem Unternehmen stehen! Während sich die Zentralmitarbeiter, in einem gut klimatisierten Büro, die “Eier schaukeln”, wissen die Filialmitarbeiter nicht mehr wo sie anfangen und wo sie aufhören sollen, bei dem ganzen Arbeitsaufwand! Und das teilweise unter katastrophalen Zuständen in den Filialen (Lebensmittel würde ich dort keine Kaufen)!
Wenn man in der Zentrale Dem Chef entgegen kommt und ihm sogar die Tür aufhält, bekommt man weder ein “Dankeschön”, noch wird man überhaupt eines Blickes gewürdigt...ich könnte hier noch so viel mehr schildern, aber da würde ich 3 Tage hier fest hängen...
Für nicht mal 13.-€ die Stunde soll man sich so behandeln lassen!? Lieber nicht meine Freunde!
Vorteile
Zusammenhalt im Team (weil sich JEDER verarscht fühlt)
Nachteile
Gesamtpaket
War diese Bewertung hilfreich?Ja 18NeinMelden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Nicht zu empfehlen!
Visual Merchandiser (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Stuttgart19. März 2019
Von Work-Life Balance kann man hier nicht sprechen. Ich war erst Teilzeit und dann Vollzeit eingestellt und hatte kaum mehr Freizeit. Viele Überstunden vorallem im Weihnachtsgeschäft und um dieser Zeit lange Urlaubssperren. Für die Leistung die man dort erbringen muss, schlecht bezahlt! Immerhin hatte ich einen Festvertrag mit einem halben Jahr Probezeit. Im Allgemeinen wird man in dieser Firma sehr unfair behandelt. Die Vorgesetzten & vorallem die Geschäftsleitung sollten daran arbeiten! Sonst gehts mit dieser Firma steil bergab. Zuviel Druck von oben, immer mehr Arbeit & wachsende strengere Zeitvorgaben verschlechtern zunehmend das Arbeitklima. Wenigstens bekommt man Personalrabatt für schöne Ware. Der reguläre VK ist aber auch teilweise zu hoch. Bei Depot bleiben die wenigsten Mitarbeiter lange & das hat leider auch seine Gründe!
Vorteile
Pünktliche Zahlung, schöne Ware, Personalrabatt, gelegentlich Obst
Nachteile
Schlechte Bezahlung, harte Arbeit, unfaire Behandlung, kein Urlaubs & Weihnachtsgeld...
War diese Bewertung hilfreich?Ja 30NeinMelden
5,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Arbeitsort war inordnung
Außendienstmitarbeiterin in Vollzeit (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Gries18. Februar 2019
Ich würde die Arbeit bei Gries Deco Comany als sehr gut bezeichnen
War diese Bewertung hilfreich?JaNein 39Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Schreckliches Unternehmen
Geringfügige Beschäftigung (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Paderborn30. Jänner 2019
Ich empfehle keinen diesen Unternehmen.

Es war leider die chaotischste unfreundlichste und unmenschlichste Arbeitserfahrung die ich je gemacht habe.
Beispiel, es wird den ganzen Tag von vorne nach hinten umgebaut,dekoriert, Ware ausgepackt, gleichzeitig soll noch Kasse gemacht werden und sich um die Kunden gekümmert werden.
Am besten alles schnell schnell schnell und unter Zeitdruck.
Leider musste ich feststellen das dieser „Stress“ sich auf das gesamte Personal übertragen hat.
Das Personal war teilweise so überfordert ,das der Umgangston nur noch patzig und gestresst war.
Die Mitarbeiter müssen es ständig an Ihre Grenzen bringen.
Freie Tage werden gestrichen, tägliche Überstunden (da man mit Aufgaben überhäuft wird).
Kein Dauerzustand und nicht Menschlich!
Erschreckend das diese Unternehmen den Menschen krank&kaputt macht.
Bekanntlicherweise erleidete schon Mitarbeiter an Bournout.
Der Mitarbeiter muss nur funktionieren.
Es werden zahlreiche Verbesserungsvorschläge des Unternehmen besprochen aber vielleicht sollte sich mal in erster Linie um das Wohl der Mitarbeiter gekümmert werden.Du musst -,und sollst nur funktionieren wie ein Roboter.
Schlechte Bezahlung.
Lasst die Finger von diesen Unternehmen !!!
Vorteile
Keine
War diese Bewertung hilfreich?Ja 54NeinMelden
2,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
zu viel Verantwortung für zu wenig Geld
geringfügig Beschäftigter (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Baden-Württemberg20. November 2018
Vor einigen Monaten zählte DEPOT noch zu meinen Lieblingsläden. Nachdem ich dort nun selbst gearbeitet habe, hat sich das Bild leider etwas verändert.
Meine Aufgabe war es, neue Ware zu verräumen, Regale aufzufüllen, Kunden zu beraten und die Kasse zu bedienen. Der Kundenkontakt, besonders an der Kasse, hat mir am meisten Spaß gemacht. Ich hatte echt viele nette Kundengespräche. Nicht so gut gefallen hat mir dagegen die Arbeitszeitenplanung. Die Dienstpläne für den nächsten Monat wurden meist erst in der letzten Woche des vorherigen Monats "veröffentlicht", sodass die Freizeitplanung extrem spontan erfolgen musste und dementsprechend schwierig war. Des Weiteren ist mir negativ aufgefallen, dass ständig Revisions-Leute im Laden waren, um Berichte über die Filiale, bzw. die Arbeitsweisen der Mitarbeiter zu schreiben. Für alles gibt es hier Leitfäden/Richtlinien. Es wurde z.B. penibel darauf geachtet, jeden einzelnen Kunden aktiv anzusprechen, ihm einen Einkaufskorb zu reichen, an der Kasse nach der Payback-Karte zu fragen, etc. Vergisst man dies und wurde zufällig dabei beobachtet, kann man das dann im nächsten Bericht nachlesen. Dabei sind es doch gerade die spontanen zwischenmenschlichen Gespräche, die dem Kunden in Erinnerung bleiben, weil sie empathisch sind und nicht das korrekte Abarbeiten eines Fragenkataloges.
Durch diese ganzen (teils sinnlosen) Leitfäden leidet die ehrliche Herzlichkeit, mit der man dem Kunden gerne gegenübertreten möchte, da man ständig im Hinterkopf behält, immer an alle Formalitäten denken zu müssen, weil man potentiell inkognito beobachtet werden
  mehr... könnte.
Meiner Meinung nach, sollte DEPOT mal ernsthaft hinterfragen, ob die ganzen auf dem Papier ausgearbeiteten Konzepte das Unternehmen tatsächlich voranbringen. Denn am Ende sind es die Filialmitarbeiter, die diese Pläne in der Praxis umsetzen müssen und dabei feststellen, dass man sich damit viel zu oft selbst im Wege steht.
Als geringfügig Beschäftigter war mir die Verantwortung, abends den Kassensturz und die Tresorzählung zu machen, die Filiale abzuschließen und dann den Schlüssel mit nach Hause zu nehmen, deutlich zu groß.
Als Letztes möchte ich aber noch kurz hinzufügen, dass mir das Team sehr gut gefallen hat und man sich oft gegenseitig geholfen hat (z.B. wenn es darum ging, Schichten zu tauschen). Auch meine Filialleitung war wirklich sehr nett. Obwohl ich oft das Gefühl hatte, dass das Meiste hier eher "von oben" entschieden wird und sie leider gar keinen so großen Einfluss nehmen konnte.
  Weniger
Vorteile
nette Kollegen, nette Kunden
Nachteile
schlechte Bezahlung, zu späte Arbeitszeitenplanung, zu große Kontrolle "von oben"
War diese Bewertung hilfreich?Ja 60Nein 1Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Burnout Symptome
Visual Merchandiserin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Nordrhein-Westfalen8. November 2018
Von Vorne Nach Hinten Umbauen Umbauen Umbauen... Dekorieren.... Ware auspacken, Kasse, Refill am besten alles und schnell schnell schnell... jeden Tag ganz ganz ganz... früh aber bitte mit Liebe zum Detail und den Kunden nicht vergessen :(

Bezahlung ist sehr wenig aber hey du hast bei Depot eh keine Freizeit um es auszugeben, kann man auch als Vorteil verbuchen.

Den Außendienst könnte sich das Unternehmen Sparen die kommen eh nur vorbei um dir das vorzuhalten was noch gemacht werden muss und tuen so als würden sie einem was neues erzählen, aber eigentlich rauben sie einem nur die zeit um die dinge zu erledigen.

Motiviert und gelobt wird man nur vom Kunden und für den hat man kaum zeit:( als wüsste der wer für den Aktiven verkauf eingeteilt wird und wer grad ne ganz andere Aufgabe hat und mega unter Zeitdruck steht?!

Die Centrale hat gefühlt täglich ganz viele neue Verbesserung Vorschläge und Ideen die weder Realistisch sind noch irgend was verbessern. Die VM´s in der centrale geben den Shoplooks tolle Namen von Trendigen Ländern oder Städten aber die Armen schuften den ganzen Tag Eingesperrt in Niedernberg wie soll man da einen Kreativen kopf erhalten.

Aufstiegschangcen gleich null aber selbst wenn gibt's ja nur Außendienst rumlabern und meckern und so tuen als wären alle um mich rum doof damit ich meinen Job rechtfertigen kann oder kreativ in Niedernberg.
Vorteile
25 %Rabatt, Obst, Sport jeden Tag 11 Stunden
Nachteile
wenig Geld, Aufstieg gleich null, Kein Privatleben mehr
War diese Bewertung hilfreich?Ja 53Nein 1Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Einfach nur Schlecht
Filialleiter (Derzeitiger Mitarbeiter) –  Koblenz5. November 2018
Bin aktuell Filialleiter beim Depot und will auch nur weg. Die Stunden werden jedes Jahr weniger. Überall wird gespart. Das Personal muss ich ständig an seine Grenzen bringen. Keine Work Life Balance. Sehr viele nicht bezahlte Überstunden. Die Regionalleiter und die BVM‘s sind menschlich das Letzte!!! Umgangston ist schroff und nur der Umsatz zählt. Die Firma steht sich selber im Weg; bedarfsgerechte Bestellung aber die Verteilung ist einfach nur zu viel und dann wundern die sich warum die Lager so chaotisch sind!!!! Als Filialleiter hat man zum großen Teil keinen Enfluss was kommt (verteilt) wird. Ich könnte echt ein Buch über die Gries Deco Company (Depot) schreiben. Alles in einem bloß die Finger weg von so einem Arbeitgeber. Ich hoffe sehr das das Depot bald insolvent ist!
Vorteile
Keine
Nachteile
Kein Urlaub und Weihnachtsgeld, miese Bezahlung (meist 10€ Netto als Filialleiter) einfach lächerlich, viel zu viel Arbeit für viel zu wenig Personal, und und und
War diese Bewertung hilfreich?Ja 66Nein 1Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Nicht zu empfehlen
Aushilfe (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Darmstadt23. Oktober 2018
Ich muss sagen wenn man als Kunde diesen Laden betritt würde man niemals auf die Idee kommen, dass dieser Laden eigentlich nur Schro.. ist. Als ich noch dort gearbeitet habe sind mind. jeden tag 5 Kunden (wenn nicht mehr) zu uns gekommen und meinten, dass die Sachen die sie gekauft haben defekt waren ( alles nur billige Produktion) Naja egal, darum geht es hier eigentlich auch nicht. Ich wurde dort nach 2 Monaten gekündigt weil ich mich KRANKGEMELDET HABE ! es wurde natürlich nicht so gesagt aber die Begründung warum ich gekündigt werde war gelogen von wegen ich würde jedes mal spät kommen obwohl ich wenn es hinkommt einmal zu spät gekommen bin und das 5 Minuten !!! Es hat der Chefin einfach nicht gepasst, dass ich an jenem Tag nicht arbeiten konnte. Man wird dort wie Schei.. behandelt man wird nicht richtig eingearbeitet aber wird dann dumm angemacht wenn man etwas falsch macht ! Ich kann diesen Laden überhaupt nicht empfehlen.
Vorteile
gar nichts
Nachteile
Arbeitsklima, man kommt nicht auf sein Gehalt, Ausnutzung
War diese Bewertung hilfreich?Ja 43Nein 2Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Ausbeute
Azubi VM (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Dortmund9. Oktober 2018
Alles nur Fassade. Der Mensch zählt nicht. Leistung! Leistung! Leistung!
Nachteile
Vergütung, Umgangston, spontan gewechselte Schichtarbeit, als Azubi Führungskraft
War diese Bewertung hilfreich?Ja 48Nein 1Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Tut es euch nicht an !
Verkäuferin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Magdeburg7. Oktober 2018
ich ging so schnell wie ich kam! auf meine Stunden kam ich niemals in der Zeit und Pausen gab's in der 10h Schicht auch nicht immer. man war sowieso immer zu langsam und konnte es nie jemandem recht machen.
ich wurde dazu gedrillt JEDEM Kunden was anzudrehen und es wurden Challenges gemacht und wer versagt hatte bekam es vom ganzen Team zu spüren ! ich habe gespuhrt wie ein abgerichteter Hund und wurde dann spontan entlassen mit der Aussage , dass ich doch nur ein Ersatz für jemanden war.
so ein teurer laden und dann der Stundenlohn und dieses tolle Arbeitsklima und von den flexiblen Arbeitszeiten nicht zu sprechen ... mach alles für die Filiale und wenn du zu wenig verkaufst verschwinde
Vorteile
25% Mitarbeiterrabatt aber nicht auf Reduziertes, pünktliche Zahlung
Nachteile
furchtbares Arbeitsklima
War diese Bewertung hilfreich?Ja 81Nein 1Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Armseeliger Verein
Aushilfe im Verkauf (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Recklinghausen1. Oktober 2018
Leute Finger weg von dem Verein! Wer ein Mensch bleiben will, sollte sich Arbeit suchen, in welcher man auch wie ein Mensch behandelt wird.
Vorteile
Keine
Nachteile
Alles
War diese Bewertung hilfreich?Ja 78Nein 4Melden
4,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Gesamteindruck
Praktikantin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Dortmund30. August 2018
Habe mich wohl gefühlt.
Sehr nettes Team, was mich in meinem Vorhaben unterstützt hat.
War diese Bewertung hilfreich?Ja 1Nein 43Melden
4,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Bewertung aus der Sicht einer Schüleraushilfe
Aushilfe (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Baden-Württemberg12. August 2018
Da mir das bei einigen positiven Bewertungen aufgefallen ist gleich vorweg: Bitte lest meine komplette Bewertung durch und versucht zu verstehen, dass nicht jeder die gleichen negativen Erfahrungen macht und es durch aus Mitarbeiter gibt, die zufrieden sind UND dies stark abhängig von der Filiale, Team und Region ist. Diese Bewertung basiert auf meine Erfahrungen als Aushilfe in einer Filiale.
Mein Kontakt mit Depot war vor meiner Zeit als Aushilfe nur sehr spärlich, doch als ich im Jahr 2017 als Schüler einen Aushilfsjob suchte und schon mehrere Absagen bekommen hatte, war Depot eines der Unternehmen, die mir eine Chance gegeben haben und mich zu einem Probetag eingeladen haben. Nach ein paar Stunden Einarbeitung wurde ich auch am gleichen Tag angenommen.
Als Aushilfe wurde ich immer mit Respekt behandelt und konnte mich immer an Kollegen oder die Filialleitung wenden, falls es Probleme oder Unklarheiten gab. Speziell die Filialleitung war es wichtig, dass ich mich im Team wohlfühle und ohne Probleme meine Tätigkeiten ausüben konnte. Ich hatte auch anfangs viele Fragen gestellt, die mir mit viel Mühe beantwortet wurden. Falls Fehler passiert sind, wurde darauf aufmerksam gemacht, ohne einem das Gefühl zu geben wertlos zu sein. Die Weihnachtszeit ist definitiv anstrengend, aber durch das wundervolle Team, wusste man sich immer aufgehoben. Gerade die Filialleitung muss man hier loben, die es geschafft hat auch in den stressigsten Situationen angemessen zu reagieren (Kann natürlich bei anderen Filialen anders sein) Überstunden musste ich keine schieben, was vielleicht auch
  mehr... daran lag, dass ich Aushilfe bin. Wann man arbeitet wurde immer einen genau mehrere Wochen vorher gesagt. Falls man mal nicht wie geplant konnte, war es kein Problem mit der Filialleitung zu reden und Schichten umzuändern.
Gerade als Schüler waren die Zeiten immer angemessen und der Filialleitung war es wichtig, dass meine Bildung vor meinem Nebenjob steht.
Außerdem wurde ich als junge Aushilfe zum Weihnachtessen eingeladen, was die Teambindung nochmal gestärkt hat.
Was ich an Depot kritisiere sind die Zustände der Filialen und die Technik. Es wurde sich schon mehrfach hin aufgrund defekten Sachen (zb Klimaanlage, Fahrstuhl) beschwert, aber reagiert wurde von oben kaum. Auch sollten die Kassen auf den aktuellsten Stand gebracht werden, sodass Zahlungen und PayBack-Einbindungen stehts verlässlich funktionieren! Es kann nicht sein, dass unsere Scanner keine Smartphonedisplays abscannen können, obwohl dies teilweise für PayBack Punkte benötigt wird! Jedes mal den Code der PayBack Karte einzutippen (wenn der Kunde die physische Karte nicht hat, sondern nur App) verlangsamt den Arbeitsablauf und ist somit negativ für den Kunden. Dies gilt auch für die Klimaanlage, die zwar existiert, aber nur sehr spärlich funktioniert, was sich auch negativ auf den Kunden auswirkt. Insgesamt bereue ich es nicht bei Depot zu arbeiten, aber wer erwartet als Aushilfe jeden Monat seine 450€ auf seinem Konto zu sehen ist hier definitiv fehl am Platz!
Ich weise nochmal drauf hin, dass es sich um meine Erfahrungen (sei es positiv oder negativ) in EINER Filiale handelt und man diese nicht auf das gesamte Unternehmen anwenden kann. Ich bin teils überrascht wie unbedacht und generalisierend manche Bewertungen hier sind, als würden ihre Erfahrungen für ganz Depot gelten, was aber nie sein kann, besonders da vieles vom Team und der Fililalleitung abhängt (Hatte dann wahrscheinlich Glück)
Wenn die Erfahrungen so schlecht sind, hätten manche Bewertungen doch gleich deren genaue Filiale nennen können? Es wurden ja teilweise Probleme mit der Filialleitung beschrieben.

Danke fürs Lesen und egal wo ihr auch arbeiten werdet, ich hoffe ihr macht das Beste daraus!
  Weniger
Vorteile
(Auf Filiale bezogen in der ich arbeite): -offener und kommunikativer Umgang, -Arbeitszeiten werden im Vorraus bescheid gesagt und man kann diese ohne Probleme abändern, -Mitarbeiterrabatt und weitere Aktionen (zb Weihnachtsessen)
Nachteile
-Technische Probleme meist ungelöst bzw längere Wartezeit auf eine Lösung
War diese Bewertung hilfreich?Ja 10Nein 40Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Auf keinen Fall!
Verkäufer (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Baden-Württemberg6. Juli 2018
Ich kann allen die bei Depot arbeiten wollen nur davon abraten! Wer es mir nicht glaubt braucht nur zu warten bis der Arbeitsvertrag per Post kommt! Genau durchlesen was ihr da U verschreibt, den Depot nimmt sich extrem viel raus was zum Nachteil für den Angestellten ist! Teilweise arbeiten auf Abruf was nicht zulässig ist, sehr schwammige Formulierungen bei denen man sich nur schwer Hilfe vom Rechtsanwalt holen kann weil der Vertrag so gerissen aufgesetzt ist! Ansonsten kann ich meinen Vorrednern nur in allen Punkten zustimmen. Bei Depot kann jeder arbeiten der nach Vorgabe eines Fotos nachdekoriren kann. Zudem kann jeder Filialleitung werden, meine Filialleitung war davor in einem Familienunternehmen tätig das Dan pleite gegangen ist. Man muss sich also nicht fragen wie die Personalführung in der Filiale war. Absulut nicht nachvollziehbar! Das man zu Weihnachten 12 Stunden und mehr arbeiten muss kann ich nur zustimmen! Wen Kolleginnen schwanger werden , müssen diese sofort aus dem Betrieb systematisch rausgeekelt werden . Auch ältere Aushilfen werden sofort ausgetauscht wen sie nicht so springen wie es die Bezirksleitung will! Von der Bezahlung will ich Garnicht reden, wen es keinen Mindestlohn geben würde , Dan würde Depot oder besser gesagt die Gries Deco compeny nur 5-6 Euro zahlen. In der Zentrale haben die Angestellten gleitarbeitszeiten, einen Kindergarten und geregelte Arbeitszeiten! In den Filialen tobt der nackte wahnsinn! Zu Weihnachten werden andauernd Umbauten gemacht und alles von a nach b veräumt! Von Oktober- Januar sind 190 Stunden keine Seltenheit und im  mehr... Sommer hatte man mir etwas Glück nur 30 Stunden im Monat! Das sogenannte Rocky Projekt ist totaler Müll! Teilweise steht man bis 15 Uhr alleine im Laden.
Auf Toilette gehen ist da nicht möglich !
Zudem pickt sich die Filialleitung und die sogenannten vm's nur die Sahne Stücke raus! Das jemand vom führungsteam auch nur einmal Ware mit veräumt oder sich Mal an die Kasse steht wen die Hütte brennt kann man vergessen! Wen Ware kommt Sitzt die Filialleitung im Lager auf einem Stuhl und gibt Anweisungen das man schneller veräumen soll und produktiver sein soll. Der Zentrale ist es total egal was in den Filialen abgeht! Es werden massiv gegen Rechte von Arbeitnehmern Verstößen! Eigentlich könnte man meinen das die zentrale das auch so will Und unterstüzt! Ich musste sehr viele Zusatzvereinbarungen unterschreiben die angeblich von der Zentrale waren , mir Kamm es aber so vor als ob die Filialleitung das selbst geschrieben hat und einfach mit dem nahmen vom Chef persönlich mit reingeschrieben hatt! Zudem musste ich teilweise für 2 Stunden zur Arbeit kommen um den Laden feucht durch zu wischen. Küche Rollen und Toilettenpapier muss man bei Depot übrigens aus eigener Tasche bezahlen genauso Seife und Spülmaschinentabs. Kaffe den Depot angeblich für alle Mitarbeiter bereitstellt ist nur für Filialleitung und VM's vorbehalten! Überlegt ganz genau ob ihr euch da bewerbt, bzw einen Vertrag für moderne skla...enhaltung unterschreibt!
  Weniger
Vorteile
Es gibt keine
Nachteile
Das ganze System mit zentrale!
War diese Bewertung hilfreich?Ja 128Nein 8Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Es wird gegen Arbeitsschutzgezetze Verstößen!
Visual Merchandiser (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Hessen11. Juni 2018
12 Stunden am Stück arbeiten sind hier ganz normal! Spricht man Probleme an wird man sofort an allen Samstagen von 9-22 Uhr durchgeplant und hat nicht frei!
Die Bezirksleitung ignoriert Probleme und somit macht die total überforderte Filialleitung was sie will! Bei Depot ist von Anfang an kein Wille da Probleme anzupacken und zu lösen. Mitarbeiter werden wie Material angesehen das man sofort auswechseln kann! Es werden Pellkartoffeln als Trüffel verkauft und jeder kleine Fortschritt der in andren Unternehmen selbstverständlich sind werden extrem aufgespielt. Das Depot es andauernd schafft gegen Gesetze zu Verstoßen liegt daran das extreme Unsicherheit und Angst geschürt wird und somit keiner den Mut hat das anzuzeigen!
Das ganze Unternehmen ist der Gipfel der Verlogenheit und irgendwann wird eine solche Scheinheiligkeit wie ein Kartenhaus zusammen fallen . Man sollte seine Angestellten vernünftig behandeln damit sie funktionieren, aber das Gegenteil ist der Fall! Die Filialleitung heult sich im Büro die Augen blutig weil einfach zu wenig Personal da ist .
Zudem hätte ich in 2,5 Jahren 4 Bezirksleitungen , 3 Filialleitungen , 4 Azubis die hingeschmissen haben , und unzählige Mitarbeiter darunter auch Aushilfen die selbst gekündigt haben. Der Oberhammer ist Weihnachten da werden Aushilfen eingestellt die von Anfang an wie Menschen zweiter Klasse behandelt werden! Als ich 2 Wochen krank geschrieben war stand am 2 Tag meine Filialleitung vor meiner Haustür um zu kontrollieren ob ich wirklich die Grippe habe! Im Urlaub würde ich angerufen und sollte unbedingt einspringen weil
  mehr... ne Kollegin ausgefallen war, nur dumm das ich da am Stand lag! Nach meinem Urlaub wurde ich extrem runtergemacht weil ich in meinem Urlaub nicht zur Arbeit kommen konnte. Die größte Frechheit war die Personalabteilung die mir eine Abmahnung gab weil ich an einem Tag den ich eigentlich frei gehabt hätte nicht zur Arbeit gekommen bin, weil Mal wider jemand krank war. Die Abmahnung wahr in einem so Respektlosem Ton geschrieben das dem Personalchef der das unterschrieben hat eigentlich Auffallen sollte das sowas nicht normal ist!
Als ich gekündigt habe und meine Frist einhalten musste (Depot stellt nämlich nicht frei bei Kündigung) wurde andauernd versucht mich zu demütigen es wurden Fehler gesucht und ich musste 12 Stunden am Stück arbeiten! Das Arbeitszeugnis ist Standard , kein Wunder so viele wie bei Depot kündigen kommt da die Personalabteilung nicht hinterher mit richtigen Arbeitszeugnissen! Ich würde nimanden empfehlen dort zu arbeiten nicht Mal als Aushilfe! Arbeitsrecht wird mit Füßen getreten, als eine Kollegin sich an einer kaputten Vase geschnitten hat sagte die Filialleitung einfach Pflaster drauf und gut ist! Danach war die Kollegin 3 Wochen krank weil die hand genäht werden musste! Eine absulute Verantwortungslosigkeit , die Kollegin hätte nämlich zum Betriebsarzt gehen müssen aber die Filialleitung wusste nicht wo! Bei Neueröffnungen werden viele Mitarbeiter eingestellt aber mach 3 Monate einfach gekündigt , das hab ich schon bei mehreren Eröffnungen bei denen ich war beobachtet!
  Weniger
Vorteile
Es gibt so dermaßen viele Probleme die einfach ignoriert werden!
Nachteile
Arbeitsrechte die laut Gesetzgeber einzuhalten sind, werden täglich nicht eingehalten, Irgendwann hat man es satt für seine Rechte zu kämpfen die in diesem Land Gang und gebe sind!
War diese Bewertung hilfreich?Ja 108Nein 3Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Fürchterlicher Arbeitgeber
Bewerber (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Hamburg-Mitte14. April 2018
Der Eindruck, der von den Filialen erweckt wird, täuscht total. Dieser Arbeitgeber ist ein echter Sklaventreiber. Als Filialleiter keinerlei Entscheidungsbefugnis, eine Bezahlung kurz über der Armutsgrenze und ein Führungsstil, den man im 18. Jahrhundert angewandt hat. Ich kann nur davon abraten, sich bei diesem Arbeitgeber auf ein Arbeitsverhältnis einzulassen.
Vorteile
keine
Nachteile
jede Menge
War diese Bewertung hilfreich?Ja 101Nein 3Melden
Beanspruchtes Unternehmensprofil

Sie möchten wissen, wie es ist hier zu arbeiten?

Stellen Sie Fragen zum Bewerbungsprozess oder zur Arbeit bei Gries Deco Company. Unsere Community antwortet Ihnen gerne.

Stellen Sie eine Frage

Gesamtbewertung

1,8
Basierend auf 40 Bewertungen
54
43
31
25
127

Bewertungen nach Kategorie

1,7Work-Life-Balance
1,7Vergütung/Leistungen
2,1Jobsicherheit/Karriere
1,7Geschäftsleitung
1,8Unternehmenskultur